Anton kann zaubern

Autor: Ole Könnecke

Der kleine Anton hat einen echten Zauberhut, einen großen Zauberhut. Mit diesem möchte er etwas wegzaubern. Zuerst versucht er es mit dem Baum. Doch der ist zu groß. Vielleicht der Vogel? Der Vogel fliegt weg. Anton kann zaubern!

Als Leser verstehen wir, dass Anton in dieser Geschichte nicht wirklich zaubern kann. Sein Hut rutscht ihm beim Zaubern ins Gesicht, so dass er nicht bemerkt, dass der Vogel nicht weggezaubert ist, sondern einfach nur weggeflogen ist. Doch dies spielt keine Rolle. Anton gestaltet sich – so wie es Kinder in diesem Alter gerne machen- seine eigene Welt, eine Welt voller Magie. Verzaubert sind meine Kinder von den wunderbaren, großflächigen Bildern, die die Geschichte schon fast alleine erklären.

Pony, Bär und Apfelbaum

Autorin: Sigrid Heuck

Pony, Bär und Apfelbaum ist ein süßes, für dieses Alter eher ungewöhnliches Buch, da es im Text Abbildungen zum selbst „Mitlesen“ hat. So ist im Text anstelles des Wortes „Apfel“  ein großer, runder Apfel gemalt. Spielend lernen schon die kleinen Kinder, den Text anhand der Abbildungen zu vervollständigen.

Mitten auf der Wiese steht ein Baum. Und von dem Baum fallen Äpfel ins Gras – zur Freude des Ponys, das sie sich holt und  auffrisst. Doch eines Tages merkt das Pony, dass jemand seine Äpfel gestohlen hat und macht sich mit Hilfe des Bären auf die Suche nach dem Missetäter.

weitere Informationen zur Autorin Sigrid Heuck

Donata’s Bewertung
Illustration (4.5/5)
Inhalt (4/5)