Kindersause

Text: Eva Boos; Grafik: Caroline Remé 

Die „Kindersause“ ist eine tolle Partybox und Garant für den perfekten Kindergeburtstag. Wählen kann man zwischen den Partyboxen Ritter, Pirat, Prinzessin und Geisterstunde und erhält alles, was man für die Mottoparty benötigt in der auf das jeweilige Thema zugeschnittenen Box: 1 Krone für das Geburtstagskind, 7 Einladungskarten, Tischkonfetti, 8 Platzsets, 8 Tischkärtchen, 8 Geburtstagstütchen, 20 Karten mit super Mottospielen und eine Girlande. Die Box enthält neben den liebevoll gestaltenten Utensilien sogar sehr brauchbare Tipps für Planung, Ablauf, Verpflegung und Kostüme.  Somit wird der Geburtstag unkompliziert und preiswert (13 eur)  zum unvergesslichen Ereignis.

Anton kann zaubern

Autor: Ole Könnecke

Der kleine Anton hat einen echten Zauberhut, einen großen Zauberhut. Mit diesem möchte er etwas wegzaubern. Zuerst versucht er es mit dem Baum. Doch der ist zu groß. Vielleicht der Vogel? Der Vogel fliegt weg. Anton kann zaubern!

Als Leser verstehen wir, dass Anton in dieser Geschichte nicht wirklich zaubern kann. Sein Hut rutscht ihm beim Zaubern ins Gesicht, so dass er nicht bemerkt, dass der Vogel nicht weggezaubert ist, sondern einfach nur weggeflogen ist. Doch dies spielt keine Rolle. Anton gestaltet sich – so wie es Kinder in diesem Alter gerne machen- seine eigene Welt, eine Welt voller Magie. Verzaubert sind meine Kinder von den wunderbaren, großflächigen Bildern, die die Geschichte schon fast alleine erklären.

Zählen lernen mit Babar

Autor: Laurent de Brunhoff

Zählen lernen mit Babar führt kleine Kinder spielerisch an die ersten Zahlen heran. Pom, Flora und Alexander gehen spazieren und zählen für ihren Vater, Babar, von 1 bis 10 alles, was sie auf ihrem Weg durch Celestenstadt gesehen haben: 1 großen Vogel, 2 Ballons, 3 Rennautos, 4 Nilpferde…10 Störche. Der Affe Zephir folgt den kleinen Elefanten und zeigt mit seinen Fingern die entsprechende Zahl. Dann lehrt Babar seinen Kindern, wie man bis 20 zählt und wer dies geschafft hat, bekommt als Anerkennung eine große königliche Urkunde.  Auch DU kannst Dir eine Urkunde mit echtem Babar-Siegel verdienen.

Das Buch vermittelt dank seiner schönen Illustrationen großen Spaß am Zählen. Die Gegenstände sind großflächig gemalt, so dass es auch für kleine ungeübte Patschhändchen von Mal zu Mal immer leichter wird, die einzelnen Gegenstände zusammenzuzählen.

Lenni mag blau

Autor: Ann Cathrin Raab

Die kleine Maus Lenni mag die Farbe blau so gerne, dass sie in diesem besonders schön illustrierten Kinderbuch mit einem Pinsel alles um sich herum blau anmalt. Blau wird der Zaun, die Bäume, die Äpfel und Blumen, die Bienen und vieles mehr. Dass die Maus in der Eintönigkeit der Farben gar nicht mehr existieren kann zeigt sich, als Lenni vor lauter blau, nichts mehr sieht und gegen eine Kiste stößt. Aus dieser purzeln viele bunte Farben heraus. Die Welt ist wieder bunt und Lenni fühlt sich wieder wohl. Das Buch endet mit dem Satz „und welche Farbe magst du?“, was sehr schön ist, weil man so direkt nach dem Vorlesen in einen Dialog mit dem Kind tritt. Allerdings antwortete mein Sohn gerade 2 mal: „Mami, das hast du mich doch schon gefragt“. Klar wird den Kindern bei der Lektüre dieses schönen und phantasievollen Buches, dass es gerade die Vielfalt der Farben ist, die die Welt bereichert.

Ein Tag bei Oma und Opa

Autor: Eva Boos und Frank Schulz

„Ein Tag bei Oma und Opa“ ist ein liebevoll erzähltes Bilderbuch v.a. für Kinder, die auch schon mal alleine ihre Großeltern besuchen. Besonders Spaß macht das Buch den kleinen Zuhörern, wenn man anstelle von „Oma“, „Opa“ und „Tim“ die echten Namen setzt, so dass das Kind voll und ganz am Geschehen teilnimmt. Auf der Buch-Rückseite ist ein Einschubfach für ein Foto der eigenen Großeltern. Der Ablauf des Tages wird vom Bringen durch die Mutter bis hin zum Abholen so detailliert und vertraut erzählt, dass sich alle Kinder beim Vorlesen gut wiederfinden. So ist der kleine Tim den Großeltern eine unverzichtbare Hilfe v.a. bei der Gartenarbeit, beim Reparieren in der Werkstatt und beim Heruntertragen von Papas altem Hochstuhl fürs Mittagessen. Er darf aber auch einfach köstliche Nudeln essen und in Opas Arm einschlafen.

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer machen einen Ausflug

Autor: Michael Ende

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer machen einen Ausflug“ gehört zur wunderschön illustrierten Bilderbuchreihe des Klassikers Jim Knopf. Der Verlag empfiehlt das Alter von 4-5 Jahren, da die Bücher aber jeweils nur eine sehr kurze Geschichte erzählen, wird es auch für 3-jährige nicht zu kompliziert. Die seitengroßen Abbildungen erleichtern noch dazu das Verstehen. Dieser Band eignet sich hervorragend zum ersten Einstieg in die Welt von Jim Knopf und seinen Freunden, da hier auch die Charaktere vorgestellt werden: Jim Knopf und sein Freund Lukas, der Lokomotivführer, sowie Emma, die Lokomotive, Frau Waas und Herr Ärmel.

Ravensburger Stickerspaß. Tiere

Stickeralbum mit 150 Tieraufklebern, die in verschiedenste Lebensräume der Tiere hinein geklebt werden können. Ein großer Spaß für Kinder ab 3 Jahre und eine tolle Beschäftigung für verregnete oder verschneite Nachmittage. Während des Klebens haben die Kinder die Gelegenheit neben den bekannten Tieren auch Neue zu entdecken und über deren Lebensäume zu sprechen.  Die Stickeralben gibt es auch mit dem Motto: Bauernhof, Lastwagen oder Baustelle.

Tomte und der Fuchs

Autor: Astrid Lindgren

Wenn nachts alle schlafen, kommt der gute alte Tomte Tummetott aus seinem Versteck. Der kleine Wicht mit dem langen weißen Bart und der roten Mütze beschützt die Menschen und Tiere auf dem Bauernhof. Aber in dieser Winternacht schleicht der hungrige Fuchs Mikkel über den Hof. Doch dank Tomte bleiben alle Hühner unversehrt. Die Fortsetzung von Tomte Tumetott ist ebenfalls sehr stimmungsvoll, dazu spannend und eignet sich sehr gut zum Vorlesen. Gerade in Zeiten nächtlicher Angst ist Tomte ein guter Beschützer, da man ihn sicherlich auch ins Kinderzimmer bitten kann…

Klopf an!

Autor: Anna-Clara Tidholm

Klopf an! ist ein stabiles Pappbilderbuch für ganz kleine Kinderhände schon ab 1 Jahr.  Auf der ersten Seite ist ein rotes Haus mit einer blauen Tür abgebildet. „Wir klopfen einfach an, Klopf klopf!“ und treten durch die seitengroße blaue Tür in das Kinderzimmer von Michel, der darin kräftig trommelt. In der hintersten Ecke eine kleine rote Tür. Wir blättern um und stehen vor einer seitengroßen roten Tür. „Klopf, Klopf…“. Seite um Seite werden alle Zimmer des Hauses erforscht und erfahren, wer sich dahinter versteckt. Mein einjähriger Sohn trommelt begeistert auf die Türen ein. Der große (3-jährige) Sohn liest die lustigen Verse begeistert mit, ist aufgeregt, wenn er die Tür öffnen darf, benennt die Farben, zählt Kaninchen etc.